Mittwoch, 13. September 2017

Hermes Dauerbrenner am MMMittwoch

Es gibt ja Kleidungsstücke in denen wir uns rundherum wohl fühlen, wir haben es sehr gut, da wir diese in Mengen produzieren können.
Ich lebe gerne in den Hermes Hemd/Blusenkleid von I am pattern.
Dieses ist mein viertes Hermes, ein Coupon vom Stoffmarkt reicht, das Nähen macht Spass, Kragen mit Steg und Manschetten nähe ich seit einiger Zeit besonders gerne.
Etwas Gestaltungsfreiheit bleibt bei der Rückenpasse, hier können mehrere Falten oder eine Kellerfalte eingelegt werden, bei diesem Hemd habe ich die Mehrweite eingekräuselt.
Die Länge kaschiert die nicht vorhandenen Problemzonen in der Jeans.





Das Tuch ist Garter Goodness nach Stephen West, wenn man genug Farbwechsel einbaut schläft man beim Stricken auch nicht immer ein.

Der Herbst ist ja auch meine liebste Jahreszeit, weil die Kleidung so schön in Schichten kombiniert werden kann, Ärmel hochkrempeln, Tuch drauf oder Strickjacke drüber, Leggins oder Kniestrümpfe,
leichte Hose oder Jeans , jetzt geht gerade alles.

Diese Arbeitswoche ist für mich gefühlt ganz kurz,
da ich mich so dolle auf das kommende Nähwochenende im Ferienhaus mit lieben Nähfreundinnen freue.Ich wünsche euch einen fröhlichen Mittwoch, schaut mal hier beim MMM was Katharina für eine tolle Hose trägt.







Mittwoch, 6. September 2017

Me Made Mittwoch schönstes Ferien-näh-Erlebnis

Äh, hä, Mooooment, wo ist mein Sommer hin?
Ich freue mich ja, dass es wieder weitergeht mit unserem MMM, aber die pause kommt mir doch recht knapp vor.
Dem entsprechend viel auch meine Reisebereitschaft diesen Sommer knapp aus, ich habe drei Wochen Baskenland storniert und einfach mal zwei Wochen zu Hause Urlaub gemacht, Premiere!, war auch ganz entspannt mal so zu Hause.
Das kommt unserem heutigen Motto sehr entgegen, ich habe natürlich ganz viel genäht. Beim Urlaubsnähkränzchen ist meine weite dp studio Hose entstanden. Diese hat zur Begleitung von eine dp studio Bluse ( entschärfte Variantion) erhalten.












D



Auf den Fotos wirkt das Ensemble wie ein zu weiter Klamottenmatsch, ich fühle mich aber sehr wohl darin. Die pluderige Ärmelform der Bluse ist der Knaller , passt halt nur nicht Jacke drüber.
Habt ihr auch schon einmal dp Studio Schnitte genäht, wie gefällt euch deren neue Kollektion?

Zurück im Alltag verschönere ich mir denselben jetzt durch Stöbern beim MMM...

Freitag, 1. September 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank Finale Teil 4

Jetzt habe ich meine Miu Miu inspirierte Latzhose ganz fertig, auf dem Stoffmarkt habe ich heute noch einen Patch mit Schrift aus Glitzerstickerei gekauft, in der Hose dürft ihr mich Marine nennen,
aber wer die originale Hose kauft wird ja auch nicht gleich in Gene umgetauft.
Meine Flamingos sind ja auch ein japanisch anmutender, leicht spooky aussehender Teddybär geworden.

Beim ersten Tragen habe ich meine Hose sehr sehr sehr geliebt, auf den Fotos von heute sieht sie leider mindestens 1,5 Nummern eingelaufen aus, Baumwolle 10% einlaufen, remember!!!





Ich möchte auf jeden Fall noch mehr Schnitte von Wear Lemonade ausprobieren, der Style ist schon etwas besonderes.
Drunter trage ich meine neue Bluse aus der Burda( Schluppe habe ich mal weggelassen.), ich schließe mich Yvonne da an, die Blusenschnittsuche ist ein langer dorniger Weg.

Alles in Allem bin ich mit dem Ergebnis meiner beiden Miu Miu Latzhosen aber zufrieden, und werde sie sicher häufig tragen.
Die gesammelten Laufstegteile seht ihr bei Monika. Noch einmal vielen Dank ihr beiden, ohne euren Anstupser hätte ich sicher nicht noch mehr Latzhosen genäht.

Freitag, 4. August 2017

j´adore dp studio

Die Entdeckung des pariser Labels dp studio hat mir ganz neue Näherlebnisse beschert.
Leider gab es in den pariser Läden (die ich nach einer netten Instergram Nachricht von dp über deren Händler) besucht habe, nur eine begrenzte Auswahl der Couture Schnitte zu kaufen, so dass die hohen Versandkosten aus Frankreich ein Wermutstropfen sind.

Aber für unser Geld (ca 12,90-18,90€) wird hier auch richtig was geboten, die Papierschnitte kommen in einer festen Pappschachtel, mit Anleitung in englischer und französischer Sprache.

Schnitt mit Musterbögen und Anleitungen 

Mein erster Kauf war der Jumpsuit, le 300. ich bin sehr zufrieden damit, auch wenn ich leider feststellen musste, dass einige ( Taschen) Details im Schnitt nicht so raffiniert ausgeführt sind wie auf den Fotos im Netz.







Im Anschluß habe ich die weite Hose, le 301, genäht. Leider habe ich davon noch keine Fotos gemacht. Sie besticht durch die ungewöhnliche Bundgestaltung, vorne Bund und rückseitig mit Beleg.

Voll im Flow wurde die Rüschenbluse bestellt, le 601. Genäht aus einer Kombination von Baumwoll-Seidengemisch und einem Nadelstreifenstoff.
Hier ist der Stoffverbrauch deutlich höher als angegeben.

Vorderansicht

Rückansicht mit Schleife im Kragen

Die Kragenkonstruktion, aus der ein Schleifenband herausläuft hat mich glücklich gemacht.
Leider bieten sich in meinem Alltag wenig Tragemöglichkeiten für so ein verrüschtes Teil.


Total überzeugt hat mich abschließend die Konstruktion des asymmetrischen Rockes, le 401.
Er wird komplett mit dem Futter verstürzt.
Den Nahtverdeckten Reißverschluss im Rücken lasse ich beim nächsten Modell weg, er ist unnötig,
da es sich um einen Wickelrock handelt. Auch hier ist der Stoffverbrauch höher als angegeben.











Die Schnitteile enthalten 1cm Nahtzugabe, die Anleitungen sind gut mit Skizzen bebildert.
Etwas Näherfahrung sollte mitgebracht werden, der Rock hat beispielsweise einen von drei Schwierigkeitspunkten, das ist leicht untertrieben.

Ich freue mich schon sehr auf die Herbstkollektion, einen Mantel von dp studio stelle ich mir schon genau vor.
Diese Neuentdeckung bekommt 9 von 10 Punkte, und die bitte die Versandkosten in der EU zu senken. 


Montag, 31. Juli 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderstand 4 Zwischenstand

das Probemodell der Miu Miu inspirierten Latzhose habe ich gerade fertig genäht.
Zum Glück bin ich diese Woche noch zu Hause, Nähferien!

Als Schnittgrundlage habe ich Fiona von Wear Lemonade gewählt.


Es war mein erster Schnitt dieser Marke.
Etwas geärgert hat mich lediglich, dass nicht vermerkt ist, ob die Nahtzugabe im Schnitt enthalten ist.
Ich bin dann einfach von 1cm NZ ausgegangen, was gut war, denn die Hose fällt groß aus.

Zur Erinnerung die Wunschhose:


Meine Probehose habe ich aus dunklem Denim mit Stretchanteil genäht,
ich bin superzufrieden mit dem Ergebnis ( Aufnäher habe ich leider noch keine gefunden)






Die Rückansicht gefällt mir noch nicht, der Latz zieht sich etwas zusammen, durch das Überkreuzen der Träger, und die Taschen dürfen etwas größer ausfallen.

Mal sehen, ob ich wirklich noch eine aus hellem Jeans ohne Stretchanteil nähen werde, dann überlege ich mir auf jeden Fall eine andere Rückansicht, viellecht eine zum Blumensammeln:




Alle Zwischerergebnisse werden wieder bei Monika gesammelt, das Linktool ist noch eine Weile offen...