Mittwoch, 22. März 2017

Frühlings-Tuuli am MeMadeMittwoch

Heute zeige ich auch ein Tuuli von Named Pattern. Das ist der neue Jerseyhit für diese Saison glaube ich.
Ich habe das Kleid heute zum ersten Mal getragen und bin begeistert, zudem es aus meinem Lieblingsjersey ist.










Und jetzt auf zum Me Made Mittwoch, wo Wiebke tolle Strandfotos zu bieten hat.

Mittwoch, 15. März 2017

Me Made Teamtreffen_Vortanzen #7




Das vergangene Wochenende war etwas ganz besonderes. Das MMM Team hat sich in Bielefeld getroffen, denn diese *great city* liegt zur Zeit im Zentrum der Teamgemeinschaft, zwischen Berlin und der Pfalz.
Wir sechs  haben einmal in Ruhe Pläne geschmiedet, wie es mit dem Me Made Mittwoch weitergehen soll. Das Ergebnis sind einige tolle neue Ideen , darüber werden wir euch bald genauer informieren.
Natürlich ist auch genäht worden, wenn zwischen  Essen und Quatschen etwas Zeit dafür war.




Komisch, ich habe wieder einmal eine Latzhose nach Pauline Alice genäht, die Turia Dungarees. Eine aktuelle Latzhosenzählung ergab: ACHT! Das sollte erst einmal reichen, könnte frau meinen, wenn wir nicht am Samstag gemeinsam auf dem sogenannten Stoffschrottplatz in Wolbeck gefahren wären, wo ich ca 15 lfm Jeansstoff erstanden habe.

Die Hosenbeine habe ich wieder verlängert und ausgestellt, nach Vorlage der Birkin Flares.
Mein Versuch den Latz mit einem Bundstreifen an der Hose anzubringen musste wieder Rückgenäht werden; es ist erstaunlich was einige weniger cm an Latzweite und Höhe für eine andere Gesamtoptik erzeugen.




Bei Closet Case Files findet ihr Vorschläge zur Potaschengestaltung, ich habe mich an einem Anker versucht, Sticken kann meine Bernina ja leider nicht.

Zum gemeinsamen Spaziergang auf der Burgpromenade habe ich meinen neuen Cookie Blouson übergeworfen, ich finde das ist ja einer der praktischten Jackenschnitte.
Die Bündchen haben mich etwas länger beschäftigt, ich habe versucht aus schwarzer Wolle diewelche  zu Stricken, das müsst ihr NICHT nachmachen!
Dann wollte ich Farbe bekennen und ein habe schwarz-gelb geringelte Bündchen angenäht, das war leider zu viel BvB für eine Bielefelderin. Das graue Material mit dezenten Streifen passt schließlich ganz gut zu dem braunen Stoff. Die Wolle von Anette Görtz hatte ich versehentlich in der Waschmaschine vorgewaschen, das Ergebnis ist der weicheste und schönste Stoff in leichter Persianeroptik, perfekt angefilzt. Den Kragen und die Taschen habe ich diesmal weggelassen und die Bündchen deutlich verlängert.
Ich glaube im Schnittmuster ist kein Futter vorgesehen, ich finde das aber sehr wichtig für den Tragekomfort.



Ich bin sehr zufrieden mit meiner Hose, denn sie wird mich immer an unser wunderbares Wochenende erinnern.

Mittwoch, 8. März 2017

Pussyhats_Weltfrauentag_MeMadeMittwoch

Heute ist ein ganz besonderer Me Made Mittwoch, beziehen wir doch gemeinsam Stellung, nicht nur gegen Rassismus, Unterdrückung und gefährlich absurde Präsidenten, sondern auch für Gleichberechtigung und Gleichstellung.
Das dieses 2017 noch notwendig ist, ist die traurige Wahrheit der Welt die wir mitgestalten!

Eine der für mich wunderbarsten gewaltfreien Aktionen ever ist das Pussyhatproject, Nina hat in ihrem Eröffnungspost näheres darüber berichtet.

Ich freue mich sehr heute mit euch gemeinsam ein Teil der Bewegung zu werden!








Zum Pussyhat trage ich die absoluten Klassiker aus 2016: Esme Cardi von Named Pattern, Ginger Jeans von Closet Case Files, Vertices Unite von Stephen West.

Jetzt bin ich wirklich auf eure Ohrenmützen gespannt, MMM!

Sonntag, 5. März 2017

FJKA_ Spoiler

Soeben habe ich beschlossen, dass mit den Strickjachen einfach jetzt dran zu geben.
Die nehmen ja auch viel Platz im Schrank weg, besonders wenn sie nicht getragen werden.


Heute soll die Modellauswahl vorgestellt werden, die stand bei mir ja bereits fest.

Da ich fast die ganze vergangene Woche mit Grippe im Sessel verbrachte und unendlich viele Serien konsumierte, ist meine Jacke fertig!
Der Körper war schnell gestrickt mit Nadelstärke 5, und er besteht aus einen Teil, so entfällt das lästige zusammennähen der Seitennähte.
Bildunterschrift hinzufügen

Korpus rechte Seite


Korpus linke Seite, recht viele Fäden zu vernähen




Wie ich bereits befürchtete reichte die Wolle nicht für die Ärmel, lediglich ein Knäul Creme und einige Reste der farbigen Wolle sind übrig (das schreit nach Mütze).

Zwischenstand ohne Blende

Ich zeige euch jetzt mal das bisherige Ergebnis, kann aber passieren, dass ich die Ärmel doch wieder heraustrenne.
Der Plan dünnes Fell zu verwenden war mir nun doch zu winterlich, und da die Schulternähte recht schmal sind brauche ich hier einen Ärmel mit Armkugel, der etwas Stretch hat ( dachte ich) war aber quatsch da der Ärmel weit genug ist.


Vorderseite mit Jeansärmeln

 Die Jackenärmel sind per Hand eingesetzt, das war ungefähr so aufwendig wie Ärmel zu Stricken.
Rückseite mit Jeansärmeln.
Im ganzen sitzt der Strickteil für meinen Geschmack zu eng, das Wabenmuster macht auch nicht unbedingt eine schlanke Silhouette.

Ich bin also total unzufrieden, aber bis Ostern ist ja etwas Zeit, vielleicht bestell ich Wolle nach, setzte Fellärmel ein, oder folge dem Rat von Frau Knopf und gebe die Jacke zur Adoption frei.
Hier schaue ich mir jetzt gelungenere Modelle an.

Mittwoch, 1. März 2017

Bequemer Karorock am MMMittwoch

Solche 3/4 Tellerröcke trage ich am liebsten, und besonders gerne wenn sie statt Bund ein Gummi in der Taillie haben.
Dieser ist aus Baumwolle vom Tauschtisch ( danke Smee) , hat schräge Paspeltaschen und eine Knopfleiste mit beigen Vintageknöpfen.

Die Strickjacke trage ich sehr selten, obwohl `lila geht ja eigentlich immer`.
Hohe Schuhe trage ich in letzter Zeit noch seltener, die gehen auch einfach nicht immer.















Den heutigen MeMadeMittwoch eröffnet Mema mit Plänen zu ihrer Reisekleidung, da ist Neid erlaubt...