Sonntag, 15. September 2013

Jodelstricken #2

Bergstation erreicht, Reihenzählen ergab, dass noch noch einmal die 1,5 fache Höhe gestrickt bestiegen werden muß.
Da jetzt schon einmal Maschen abgenommen werden geht es sicher weiter steil berauf!
Probleme und Sorgen beim Capestricken dürfen jedoch nicht fehlen:
Ich befürchte ich habe beim Farbwechsel zu wenig Garn auf der Innenseite stehen lassen, es sieht nach Beulenbildung aus. Der Umfang des Capes scheint auch viel zu weit zu sein, so dass ich mich wohl  auf einen beuligen, Fluddersack freuen darf.
Da hilft weiterhin nur Daumendrücken dass die Wolle wenigstens ausreicht um einen Rollkragen zu erstellen der das Ding am Körper hält.

Den Fortschritt der tapferen Mitjodlerinnen gibt es hier.Hier

Kommentare:

  1. Wirklich ein tolles Muster. Ich drück auch die Daumen, dass alles klappt!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  2. Das Muster ist wirklich toll.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
  3. Also, erstens: Das Muster und die Grautöne sind super! Und dann: Ich sehe, die Stimmung hält trotz drohender Beulenbildung und zuviel Weite ;-) Die Beulen lassen sich mit Waschen und Spannen sicher "ausbeulen" und was die Weite angeht: Ich drück die Daumen, dass dein Cape passt!
    Liebe Grüße,
    kik

    AntwortenLöschen
  4. sehr schönes muster! ich drücke daumen, dass es keine beulen gibt und dann kein, wie nennst du es?: fluddersack wird!
    lg, mi

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen beim Fadensalat :o) .... Deine Farben und das Muster ist sehr schön.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen