Sonntag, 4. Mai 2014

Untendrunter Sew Along #1#2#3

So, jetzt bin auch ich endlich Startbereit für den Sew Along von und mit Catherine.
Da ich die ersten beiden Termine nicht gepostet habe, jetzt eine kurze Zusammenfassung.

Der Bestand meiner Untendrunterdinge beläuft sich auf einen engen Unterrock, schwarz mit weißer Spitze und einen weiten Unterrock von Noa Noa , der aber mehr als Englandurlaubserinnerungsstück dient, denn als Unterrock. Der enge Unterrock ist zu kurz ( ich habe ihn aus einem Lieblingskaufrock herausgetrennt als ich sooo eng nun wirklich nicht meht tragen konnte  wollte).
Der weite Unterrock zieht sich hinten immer irgendwie nach oben, so dass ich ständig am Ziehen und Zerren bin. Also besteht bei mir dringender Bedarf!

Ich habe in dem, seit geraumer Zeit auch in Bielefeld ansässigen, Warenhaus für Designermarken zu Kleinstpreisen (fürchterlich) geschaut was so gibt. Der Rundständer beherbergte  3 wirklich hübsche Unterkleidchen, schön Dehnbar und mit weicher Spitze, aber alle viel zu kurz für meine Kleider.

Nu aber Butter bei die Fische:
Ich werde dieses Slipkleid
Erst einmal aus schwarzem Wirkfutter nähen.

Das Einmachglas gab noch beiges Schlüpfergummi her und etliche Meter Zackenlitze habe ich auch noch. Bevor ich jetzt eine Bestellorgie bei den ( super Recherchierten, vielen Dank Nina!) Onlinebörsen starte probiere ich erst einmal. Ist ja schließlich mein allererstes Unterkleid.
Und die anderen Damen; schon was drunter?

Kommentare:

  1. Ich habe auch dieses Schnittmuster favorisiert und ueberlegt, ob ich ein Probestueck nähen soll. Bin auf deins gespannt.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich möchte dich vorwarnen. den schnitt habe ich nachgenäht. der enthält einen kleinen konstruktionsfehler,der aber beim ztragen zu shcaffen macht.das habe ich auch der designerin des schnittes kommuniziert.
    weitere infos kannst du meinem Post entnehmen:
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/04/ivory-ruby-slip.html

    AntwortenLöschen
  3. Die Kürze der Kaufunterkleider zieht sich ja durch wie ein roter Faden, was denken sich die Hersteller nur, dass wir alle im Mini durchs Leben marschieren.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin gespannt! Den Schnitt finde ich auch sehr interessant. Ich habe mich zunächst dem Burda Modell von 1969 genähert und ich muss sagen: JA! Wünsche Dir ein ähnliches Erfolgserlebnis. Viel Spaß! Nina
    Dein Kleid aus dem Aurel Stoff (vor zwei ? Wochen - Woche nach Ostern) beim MMM - SUPER! Und: DEN Stoff habe ich auch! Ganze 90cm gab es noch ;-))) LG, Nina

    AntwortenLöschen