Samstag, 26. Juli 2014

Urlaubsstrickereien_Elsa Jacket&Nuvem Tuch

Das Elsa Jacket von Andy Satterlund habe ich gehäkelt, weil ich von der Miette Strickjacke so begeistert bin.
Leider stellt sich bei Elsa kein Mietteglücksgefühl ein. Ich habe Cotton-Merino von Drops verwendet, auch das Garn begeistert mich nicht wirklich, es ist für meinen Geschmack zu fluddelig.
Die Jacke wird mittels Reisverschluss geschlossen und von oben nach unten gearbeitet, was super ist da keine Nähte geschlossen werden müssen. Mir gefällt die Passform nicht so gut, sie liegt an der Hüfte auf und ist unter den Armen zu weit. Da ich aber auch gerne mal häkele versuche ich es vielleicht aus festerem Garn nochmal. Jetzt habe ich erst einmal meine fünfte Miette auf der Nadel.


Das Nuvem Tuch von Martina Behm hatte Catherine schon als WM-Tuch vorgestellt.
Meine Version besteht aus nur zwei Knäulen Alpaca-Silk in Waldgrün und wiegt somit nur 50 Gramm. Es ist unglaublich lang aber relativ schmal geworden, daher gut als schal zu verwenden.
Nur rechts gestrickt und mit zwei Rundstricknadeln in Runde gearbeitet .Ein fluffig leichtes Tüchlein, mir gefällt es gut.

Nun ist mein Sommerurlaub schon vorbei und ich fiebere den Herbstferien entgegen, da können dann wieder Mützen produziert werden.

Kommentare:

  1. Schade, Schade aber zum Kleid ist die Jacke tatsächlich nicht so optimal. Dabei sieht die Jacke gut aus, nur eben ein wenig locker im Sitz. Eventuell passt sie zu Hosen, falls du welche besitzt. Die fünfte Miette dürfte dafür ja eine sicher Sache sein.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. der Blumenrock ist wirklich ganz toll;)
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  3. Den Rock liebe ich ja auch sehr. Dein Nuvem würde ich gerne mal anprobieren, die Beschreibung klingt verlockend. Ich habe letztes Jahr auch eins gestrickt und dann verschenkt, weil es mir einfach zu groß war.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen