Montag, 6. Oktober 2014

Miette aus Cotton Merino_ist das gut???

Wierder einmal stricke ich eine Miette, und irgendwie bekomme ich nicht genug davon.
Dieses Exemplar ist aus Cotton-Merino in Rost von Lanade.Ich finde es strickt sich ganz wunderbar.

Im Sommerurlaub habe ich eine Häckeljacke aus der Wolle erstellt, die ich zu lappig und zu fludderig finde.

Können die Damen mit Cotton Merino-Erfahrung mir bitte sagen wie sich das Gestrick bewährt.
Lohnt es sich für mich jetzt noch schnell im Sale diese wolle in vielen weiteren Farben zu bestellen, oder pillt das Material etwa genau so schnell wie die Merino Extra Fine? Oder leieret gar aus, ober beisst oder so...
Hach, zu gerne möchte mein Bestellfinger auf alle Farben klicken...


Nach drei Urlaubstagen fehlen nur noch die Ärmel...
Super wären Tipps welche Strickjacken ähnlich viel spass beim Stricken bringen, vielleicht verrät mir ja Jemand seinen Favorit.
Danke für eure Hilfe <3

Kommentare:

  1. welche nadelstärke strickst du ? es sieht auf den ersten blick recht locker aus, nimm eine halbe nadelstärke weniger. meine cotton merino teile, und es sind einige, weiten sich zwar etwas, also wirklich nur etwas, keinesfalls labber, beim tragen, springen aber nach der wäsche brav wieder zurück. gepillt hat hier noch nix aus cotton merino, soll sie sich auch nicht wagen....
    ich bin also ,zusammenfassend, fan dieser qualität.
    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke susa, duvhast recht, ich habe mit Nadelstärke 4,5 statt 4,0 gestrickt. Ich stricke jetzt mal die Ärmel und überlege dann ob weitere Jacken aus Cotton merino oder aus Lima gestrickt werden.

      Löschen
  2. Ich verstricke Cotton Merino gerade zum ersten Mal; sehr angenehm aber auch sehr weich(labberig).
    Neben Miette ist der Leftbank Cardigan mein Liebling, den ich gerade zum zweiten Mal stricke. Das Muster ist so schön einfach und die Jacke strickt sich irgendwie ganz schnell.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, ich suche sofort nach leftbank cardigan, danke

      Löschen
  3. Ich finde die Cotton Merino labbert mit der Zeit. Meine Strickjacke zuppelt an der Knopfloch- und Knopfloch Seite und ich finde sie kratzig. Ich wollte mir die Wolle auch noch mal bestellen, mache es aber doch nicht. Ich finde die Qualität der Wolle von Bente Geilsk (Baumwolle/Wolle) wesentlich besser und die Preise sind nicht teurer als die Drops-Wolle (außer beim Sale).

    LG
    Kristine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, die Wolle Versuch ich mal, aus Dänemark?! Kann ja nur gut sein ;-)

      Löschen
  4. Hallo Sybille, meine Miette ist auch aus Cotton-Merino und ich finde sie wunderbar. Kann allerdings noch keinen Dauergebrauchstest vorweisen.
    Habe aber schon oft positives über diese Wolle gelesen.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die jetzt auch schon einige Male gestrickt, die cotton merino. Bisher bin ich zufrieden. Dauergetragen habe ich sie jetzt noch nicht. Für Baumwolle mit Wolle finde ich es aber eine tolle Qualität. Zu Miette kann ich nichts sagen, habe ich noch nie gestrickt.
    Wenn du locker strickst, nimmer immer die kleinere Nadelstärke, wenn nicht noch eine halbe Nr. kleiner als angegeben. Ich stricke "normal", so dass sie gut von der Nadel flutscht und stricke 4. Oft ist die linke Reihe lockerer gestrickt als die rechte Reihe, auch da hilft bei den linken Reihen, eine halbe Nr. kleiner für ein schönes Maschenbild.
    Ich habe blau und rot und gelb. Grün in Arbeit. Rost, burgund, petrol im Regal. Weiß für die Tochter und grau für die Andere. Wann ich das schaffe weiß ich nicht, aber der Winter ist ja bekanntlich lang.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe schon eine Jacke aus Cotton Merino, allerdings mit einem rechtslinkes-Muster. Hatte auch schon überlegt, eine Miette daraus zu stricken. Mein Gefühl sagt mir, dass die Wolle bei glatt rechts zu labbrig sein könnte.... habe es aber noch nicht ausprobiert, stricke gerade eine zweite Jacke mit einem Zopfmuster, da macht sie sich bis jetzt auch toll. Auf jeden Fall würde ich -das haben hier ja schon mehrere angemerkt- immer eine kleinere Nadelstärke nehmen, damit einem Labbern vorgebeugt werden kann.
    Ich habe gerade im sale auch noch ein paar Knäule für ein Tuch gekauft. Bin allerdings noch nicht überzeugt, ob das was wird und ob das in der Tragepraxis eine gute Idee ist. Vielleicht wird es schnell unförmig....
    LG und weiter schönen Urlaub

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Wiebke, scheint keine Wolle für lockerstricker zu sein. LG Sybille

      Löschen
    2. Dann für mich vielleicht nicht schlecht :-) Feststricker ;-)

      Löschen
    3. grüneblume, dann eine nr. größer

      Löschen