Mittwoch, 4. November 2015

Me Made Mittwoch Vortanzen #3





Me Made Motto Jeans

Heute habe ich zum dritten Mal die Freude den MMM anführen zu dürfen, hier!


Meine Mutter und ich hatten eine gemeinsame Liebe, uns verband die Schwärmerei für James Dean, und der trug natürlich Jeans, Jeans, Jeans!
Ein Revoluzzer Evergreen der Modegeschichte, Generationenubergreifend, und doch immer wieder ein bißchen anders.
Ganz klassisch sind Jeans aus Denim, einem Baumwollgewebe in Kettköperbindung, wobei die Kette mit Indigo gefärbt ist, der Schußfaden jedoch ungefärbt belassen ist. Das ist natürlich kein allgemeingültiger Standart mehr, schön strechig bequem gehts ja auch.

Ich zeige euch jetzt einfach mal welche Jeanshosen ich bislang dieses Jahr genäht habe.
Es gibt zwei superbeliebte Schnitte in unserer kleinen Welt, die Wyome Boyfriendjeans und die Ginger Skinny Jeans. Die habe ich beide ausprobiert.

Ginger High Waist mit deutlich weiteren Beinen, grün abgesteppt

Der Bund sitzt zu hoch und quetscht im Sitzen den Magen ein,
ich setze den Bund gerade 1,5 cm tiefer neu an.


Ginger High Waist, etwas weitere Beine, schwarz abgesteppt

Hier sitzt der Bund auf bequemer Höhe.

Ginger Low Waist

Im klassischen orangegelg abgesteppt

Wyome mit Reißverschluß

Größere Taschen mit eingefügter Hammerschlaufe
Tragefotos

Wyome mit Knöpfen, Tragefotos

der Schnitt ist hier unverändert

Die typischen Details sind Nieten, die lassen sich auch in selbstgenähte Hosen einschlagen:


Ich finde geknöpfte Schlitze auch ganz toll:




Ich habe ganz bewusst auf das Bügeln der Hosen verzichtet, so sieht man ganz gut das unterschiedliche Verhalten der Stoffqualitäten.
Die festen Stoffe ohne Stretchanteil kommen zerknittert aus dem Wäschetrockner, die weiche Qualität und jene mit Strechanteil knittern deutlich wenigen, aber die Falten gehen beim Tragen ja eh schnell weg.

Nach diesen Probejeans habe ich nun quasi eine Essenzhose genäht, Extra für den heutigen Mittwoch habe ich das Beste der Schnitte in einer Hose zusammengefügt:

  • Wyome
  • Runde Eingrifftaschen
  • Große recht tief angesetzte Potaschen
  • geknöpfte Verschlußblende
  • Weitere Beine, ab Knie zum Saum 3cm an beiden Seiten zugegeben.
  • orangene Absteppung
  • Ziergedöns an einer hinteren Tasche




An mir sieht das dann so aus:










Das Oberteil ist der Reißverschlußpullover aus der Burda 11.2015, den hat Nina ausführlich vorgestellt. Ich habe ihn aus einem recht dehnbaren Stoff von Rene´Lezard genäht, ganz wunderbar warm.

Kommentare:

  1. Na, DAS ist ja mal 'ne Auswahl!
    Prima!
    So schöne Jeans - ich bin neidisch. Und das ist ja bekanntlich die ehrlichste Form der Anerkennung ;)
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Wow sehr beeindruckend wieviel Jeans du schon genäht hast. Alle Modelle sind sehr gut geworden und teilweise mit den Steppungen auch sehr aufwändig - hut ab! Zu Deinem sportlichen Style passen die Hosen wunderbar! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen